13466092_523689651157032_902595117129335
Suche
  • Sarah Alruna

DIE GÖTTIN OSTARA UND IHRE GESCHENKE

Aktualisiert: 2. Nov. 2021

Ostara ist die sanfte und jugendliche Frühlingsgöttin, die alles wieder zum Leben erweckt. Mit jugendlicher Leichtigkeit im Gepäck, beginnt sie nun über das Land zu tanzen. Sie bringt die Lebenskraft, den Lebensmut und auch die Farben zurück.

Wo ihre Füße die Erde berühren, da sprießen bunte Frühlingsbotinnen, wie Leberblümchen, Veilchen und Primeln. Sie taucht die Landschaft in die verschiedensten Grüntöne - die Farbe des Herzens - und alles erwacht durch ihre Berührung zu neuem Leben. Mit ihr erblühen auch die Schlüsselblumen, sie schließen das Tor zum Frühling für uns auf.

Begleitet wird Ostara von einer Bärin (wir können dieser in Form von Bärlauch begegnen), diese verleiht uns Bärinnenkräfte und die nötige Kraft, unsere Träume umzusetzen und ins Tun zu kommen. Und auch, um unsere noch jungen Träume und die ersten Keimlinge unserer neuen Projekte zu beschützen. Auch die Häsin begleitet die Göttin Ostara, sie symbolisiert die Fruchtbarkeit und auch den Mut, einmal einen Haken zu schlagen und eine neue Richtung zu wählen und die nötige Flexibilität, um unsere Ziele zu erreichen und Hindernissen auszuweichen.


DAS GESCHENK DES GLEICHGEWICHTS Die Göttin Ostara und der Sonnensohn bilden ein unzertrennliches Paar. Sie lieben sich und bedingen sich gegenseitig. Jedes Jahr am 20. oder 21.3 bescheren sie uns einen exakten Gleichgewichtszustand - Tag und Nacht sind genau gleich lang. Was möchte in uns ins Gleichgewicht gebracht werden? Das ist ihre Frage an uns. Sie schenken uns nun die Balance, die wir benötigen und bringen Dinge ins Gleichgewicht, um uns einen ausgeglichenen und kraftvollen Start in den Jahreskreis zu ermöglichen. Von nun an, werden die Tage wieder länger als die Nächte, der Sonnensohn gewinnt mehr und mehr an Kraft und die Wärme kehrt zurück und mit ihr nimmt das Leben im Außen wieder Fahrt auf und das Wachstum beginnt aufs Neue.


DAS GESCHENK DER VERWIRKLICHUNG Was wir in den langen Wintermonaten erträumt haben, wird nun mehr und mehr Gestalt annehmen. Die Natur ist stetig schöpferisch tätig und auch wir dürfen mehr und mehr erkennen, dass wir ebenso schöpferische Wesen sind. Was wir erträumen und fokussieren, wird mehr und mehr zu unserer Wirklichkeit, natürlich dürfen wir auch dabei helfen, es in die Materie zu bringen und mit anpacken. :) Nun sind wir an diesem besonderen Wendepunkt im Jahreskreis angelangt, wo die Naturkräfte ihren Lebensmut und ihre unbändigen Kräfte mit uns teilen. Das Neue ist nicht mehr aufzuhalten, es möchte nun Gestalt annehmen und sich verwirklichen. Was möchte in unserem Seelengarten nun sprießen? Was möchte aus uns heraus erblühen? Welche Farben soll unser Leben haben? Das sind die Fragen der Zeitqualität, welche wir uns selbst stellen und beantworten dürfen.


DAS GESCHENK DER UNBESCHWERTHEIT UND DER BÄRENKRÄFTE Die Göttin Ostara erinnert uns an unsere innewohnende, jugendliche Leichtigkeit. Dieses Gefühl "Bäume ausreißen zu können" oder "dass die ganze Welt uns offensteht". Dieser frische Wind kommt mit den Frühlingswinden - die Ostara uns schickt - in unser Leben, wenn wir ihn herein lassen. :) Es könnte sein, dass uns an manchen Tagen ein sehr starkes Vertrauen in das Leben überkommt, in den richtigen Lauf der Dinge und dass die Welt alles für uns bereit hält, was wir für unser Wachstum benötigen. Es sind die Gefühle, die uns die Göttin in dieser Zeit schickt. Sie ermutigt uns zu einem Neubeginn, einen erneuten Aufbruch in das Abenteuer unseres eigenen Lebens, voller Neugier, Unbeschwertheit und Vertrauen - in den Fluss des Lebens. So wie sie alle Flüsse wieder zum Fließen bringt, erreichen ihre Kräfte auch unser Leben und alles kommt wieder in Fluss.


ERKENNEN DER SEELENAUFGABE - SEELENSCHLÜSSEL

Wir dürfen diese Zeit - und ihren ganz besonderen Zauber - für eine ganz besondere Frage nutzen. Die Lieblingsblume der Göttin Ostara, gibt uns Aufschluss darüber. Die Schlüsselblume. Sie ist eine Toröffnerin in unser Innerstes und hilft uns dabei, unsere eigenen inneren Schätze zu bergen. Unglaublich alt, sind die Geschichten über die Schlüsselblume - als Herzöffnerin und als Hüterin des Geheimnisses unserer Seelenaufgabe. Es könnte sein, dass sich uns auch unsere Seelenaufgabe offenbart, wenn wir uns mit ihren Kräften verbinden und Zeit in ihrer Nähe verbringen. Sie ist es, die diese zeitlose Weisheit mit uns teilt: "Unsere Seelenaufgabe, können wir nur in unserem Inneren entdecken. Dort verbergen sich die wahren Schätze und das wahre Glück. In unserem eigenen Herzen."


Was ist es, was wir in die Welt tragen möchten, in diesem wilden, kostbaren und einzigartigen Leben, das uns geschenkt ist?









222 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Energieausgleich

Mich und mein Wirken unterstützen

Falls du meine kostenfreien Beiträge im Blog, auf Social Media und im Newsletter unterstützen magst, freue ich mich natürlich sehr! Über den Spendenbutton, kannst du mir einen Betrag deiner Wahl zukommen lassen.

 

Ich danke Dir von ganzem Herzen, dass du mein Wirken unterstützt, das zauberhafte Leben im Jahreskreis wieder in die Welt zu tragen und möglichst viele Menschen zu inspirieren!

Sarah_wix3_edited_edited.png